Gemeinde Aglasterhausen

Mittelpunktgemeinde im Kleinen Odenwald

Impressum    |    Inhalt

Erfahren Sie aktuelle Neuigkeiten sowie interessante historische Informationen über die Gemeinde Aglasterhausen und deren Ortsteile Breitenbronn, Daudenzell und Michelbach

>> Aktuelles & Gemeinde

 
Im Bereich Rathaus & Verwaltung haben Sie Zugriff auf Informationen und Services aus dem Rathaus, sowie aus dem Mitteilungsblatt und dem Gemeinderat

>> Rathaus & Verwaltung

 
Erfahren Sie was die Gemeinde Aglasterhausen so lebenswert macht - sowohl für jung als auch für alt

>> Leben & Lernen

 
Die Gemeinde Aglasterhausen ist vielfältig und bieten zahlreiche Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung und den Tourismus

>> Freizeit & Tourismus

 
Erfahren Sie welche Betriebe und Gewerbe es vor Ort in Aglasterhausen gibt

>> Handel & Gewerbe

 
Erfahren Sie alles über Neuigkeiten zum Thema Corona

>> Alles zu Corona

Gemeinderatsinformationen zur Sitzung vom 14. Dezember 2021

Einbau von stationären raumlufttechnischen Anlagen in die Kindergärten und Schulen in der Gemeinde Aglasterhausen;
hier: Beschluss zur DurchfĂĽhrung der MaĂźnahme

Bürgermeister Kron konnte zu diesem Tagesordnungspunkt Herrn Dipl.-Ing. Schulz vom Ingenieurbüro Schulz (technische Gebäudeausrüstung) und Herrn Architekt Müller begrüßen.

Der Gemeinderat hat sich bereits in seiner Sitzung am 10. August 2021 mit der Frage befasst, mit welchen technischen Maßnahmen in den Kindergärten und Schulen in der Gemeinde Aglasterhausen ein Beitrag dazu geleistet werden kann, um das Corona-Infektionsrisiko zu senken.

Folgende Möglichkeiten kommen in Betracht:

•Mobile Luftreinigungsgeräte
•Einbau stationärer raumlufttechnischer Anlagen

Nach Abwägung überwiegen für die Gemeinde die Vorteile von stationären raum-lufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen), da sie auch nach der Corona-Pandemie zu wesentlichen Verbesserungen im Kindergarten- und Schulalltag führen. Es handelt sich um ein stimmiges Gesamtkonzept, das zu Unterricht ohne Lüftungspausen, Einsparung von Energiekosten (Wärmerückgewinnung) und zur Verbesserung des Raumklimas führt, da nachts heruntergekühlt werden kann.

Für den Neueinbau der stationären raumlufttechnischen Anlagen gibt es ein Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das eine Förderung der Investitionsausgaben sowie Ausgaben für Planung und Montage in Höhe von bis zu 80 % der förderfähigen Kosten vorsieht. Je Raum, in den eine RLT-Anlage eingebaut werden soll, ist mit Kosten in Höhe von ca. 25.000,-- € zu rechnen. Gemeinsam mit den Schul- und Kindergartenleitungen wurde festgelegt, in welche Räume entsprechende Anlagen installiert werden sollen. Das Maßnahmenpaket sieht insgesamt die Anschaffung und Installation von 48 Anlagen vor, sodass mit Gesamtkosten in Höhe von 1,2 Millionen € zu rechnen ist. Abzüglich der bereits zugesagten Förderung in Höhe von 960.000,-- € verbleibt der Gemeinde Ag-lasterhausen ein Eigenanteil in Höhe von 240.000,-- €.

Der Gemeinderat stimmte dem Einbau der stationären raumlufttechnischen Anlagen in die Kindergärten und Schulen in der Gemeinde Aglasterhausen zu und be-auftragte die Verwaltung mit der Ausschreibung der Maßnahme.

Forstwirtschaft –
Beratung und Beschlussfassung ĂĽber den Betriebsplan fĂĽr das Forstwirtschaftsjahr 2022

BĂĽrgermeister Kron konnte zu diesem Tagesordnungspunkt den kommissarischen Leiter der Forstbetriebsleitung Mosbach, Herrn Eckert sowie Herrn Revierleiter Friedel begrĂĽĂźen.
Herr Eckert erläuterte zunächst den Abschluss des abgelaufenen Betriebsjahres 2020 und die aktuellen Zahlen von 2021. Für das Forstwirtschaftsjahr 2022 ist ein Holzeinschlag von 4.800 Fm vorgesehen, was einer Erhöhung um 800 Fm gegenüber der geplanten Einschlagsmenge vom Vorjahr entspricht. Die Planung geht von einem Überschuss in Höhe von 41.195,-- € aus.

Herr Eckert informierte den Gemeinderat außerdem über die Auswirkungen der Klimaveränderungen auf den Wald. Sorgen bereiten insbesondere die Auswirkungen der Dürrephasen, die zu starken Schäden führt bzw. führen wird. Ein weiterer Schwerpunkt der Diskussion bildeten die vorgesehenen Waldkalkungen.

Bürgermeister Kron dankte Herrn Eckert und Herrn Friedel für ihre Arbeit. Der Gemeindewald ist hier in sehr guten Händen. Ein besonderer Dank galt auch den ein-gesetzten Waldarbeitern, die die schwierige Aufgabe haben, die geplanten Maß-nahmen vor Ort umzusetzen.


Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung;
hier: GebĂĽhrenkalkulation fĂĽr die Haushaltsjahre 2022 und 2023

Nachdem der bisherige Kalkulationszeitraum für die Abwassergebühren abgelaufen ist, wurde eine Neukalkulation erforderlich, die vom Büro Schmidt und Häuser erstellt wurde.

Für den Zeitraum vom 01. Januar 2022 bis 31. Dezember 2023 ergeben sich folgende kostendeckende Gebührensätze:

Schmutzwasser:2,58 €/m³
Niederschlagswasser0,53 €/m² überbaute und befestigte Fläche.

Damit erhöht sich der bisherige kostendeckende Gebührensatz für die Schmutzwassergebühr von 2,47 €/m³ um 11 Cent. Die Niederschlagswassergebühr vermindert sich von 0,57 €/m² um 4 Cent.

Die Satzung zur Änderung der Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung wird im Amtsblatt veröffentlicht.


Beratung und Beschlussfassung ĂĽber die Entgegennahme von Spenden im 2. Halbjahr 2021

Der Gemeinderat erteilte seine Zustimmung zur Annahme von mehreren Spenden in Höhe von insgesamt 2.250,-- €.

BĂĽrgermeister Kron bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern fĂĽr die groĂźzĂĽgige UnterstĂĽtzung der Gemeinde und ihrer Einrichtungen.





Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website/Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Dabei ist uns der Schutz Ihrer Daten sehr wichtig. Unsere Datenschutzbestimmungen Verstanden